92676 Eschenbach - kath. Pfarrkirche „St. Laurentius“

 

Opus 328, erbaut 2009

Disposition mit 31 Registern, davon vier Transmissionen, zwei Manualen und Pedal
(* = zum späteren Einbau vorgesehen)

II Schwellwerk C-g'''
I Hauptwerk C-g'''
  Pedal C-f''
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.

Geigenprincipal
Bourdon
Gamba
Voix celeste
Principal
Querflöte
Flautino
Larigot
* Sifflet
* Mixtur
* Trompette harm.
Hautbois

Tremulant

8'
8'
8'
8'
4'
4'
2'
1 1/3'
1'
2'
8'
8'

 

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.

Bourdon
Principal
Copel
* Soloflöte
Salicional
Octave
Blockflöte
Quinte
Superoctave
Terz
Mixtur
Trompete

* Tremulant

16'
8'
8'
8'
8'
4'
4'
2 2/3'
2'
1 3/5'
1 1/3'
8'

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.

Offenbass
Subbass
Octavbass
Gedecktbass
* Choralbass
Posaune
Trompete
16'
16'
8'
8'
4'
16'
8'

 
Koppeln: II - I, II - I sub, II - P, I - P
Spielhilfen: Elektronische Setzerkombination, Ausführung als Doppeltraktur
Stimmtonhöhe: 440 Hz bei 15° C
Stimmtonart: Gleichstufig
Orgelgehäuse: Georg Weiß, Nabburg 1814
Sachverständiger: Prof. Norbert Düchtel

 

< vorherige  nächste >
  Seite drucken